Oft werde ich gefragt, wie ich wieder mehr Zufriedenheit in mein Leben bringe, wenn ich gerade unzufrieden bin.

Meine 5 Tipps sind einfach ins Leben zu integrieren:

  1. DANKBARKEIT
    Dankbarkeit ist für mich ein echter Gamechanger. Jeden Morgen setze ich mich auf mein Meditationskissen und starte den Tag mit einer Runde Dankbarkeit. Ich hole mir alles vor Augen was ich in letzter Zeit erlebt habe, wofür ich dankbar bin. Aber auch ganz grundlegende Dinge. Je nachdem woher meine Unzufriedenheit rührt hole ich mir wieder alles vor Augen, was ich in dieser Richtung schon habe. In allen Farben male ich es mir aus und sage dann DANKE. Je nach meiner Stimmung mal laut, mal in meinen Gedanken
  2. MEDITATION
    Meine Meditationspraxis hat absolut dazu beigetragen ins Hier und Jetzt zu kommen. Meistens werde ich unzufrieden, weil ich nicht hier bin. Ich schwebe in der Zukunft oder in der Vergangenheit und das Ende vom Lied ist, dass ich unzufrieden werde. Entweder weil es nicht so lief wie ich es gerne gehabt hätte oder weil es noch nicht so ist wie ich es gerne hätte. Also rauf auf das Meditationskissen und beobachte deinen Atem. Gar nicht so einfach aber es wird von mal zu mal leichter.
  3. LOSLASSEN
    Das hört sich jetzt total simpel an, aber mir hilft es auszumisten. Ich geh in den Keller in die Garage, schnappe mir einen Korb und eine Mülltüte und sortiere aus. Dabei stell ich mir einfach einen Wecker und gebe mir ein Zeitlimit. Gute Tipps dazu findest du auch im Buch „Die magische Küchenspüle“. Wo ich auch schon bei Punkt vier wäre.
  4. VERSCHENKEN
    Ich selbst verschenke ganz viel. Meine Zeit indem ich kostenlose Stunden im Freien anbiete. Dinge die ich aussortiert habe, aber zu schade sind um weggeworfen zu werden, gebe ich an bedürftige Menschen oder übergeordnete Organisationen weiter. Ich verschenke mich auch an meine Familie, wenn ich etwas ganz ohne Gegenleistung tue. Du wirst sehen es macht sehr glücklich zu geben.
  5. SPORT
    Sport ist als Yogalehrerin ein großer Teil meines Lebens. Aber auch meine Familie ist sehr aktiv. Wir wandern, fahren viel Fahrrad, machen zusammen Yoga usw.. All das macht wirklich zufrieden auch wenn es erstmal Überwindung kostet. Für mich ist es auch manchmal schwer sich aufzuraffen, vor allem an Tagen an denen es mir nicht gut geht. Doch ich merke jedes mal wieder wie gut es mir nach der Bewegung geht. Leider erst danach, deswegen rede ich oft mit meinem Schweinehund und rede mir so selbst gut zu. Das wirkt echte Wunder.
  6. BONUS
    All das ist sehr schwierig, wenn du nicht ein Umfeld hast was dich bestärkt. Suche dir Menschen in deiner Umgebung oder auch erstmal im Internet, die mit dir auf der selben Wellenlänge schwingen. Connecte dich mit ihnen und tausche dich aus. Teile deine Ziele mit um auch einen Grund zu haben es wirklich durchzuziehen. Auch das wird dich zufriedener machen, wenn du die Dinge wirklich in die Tat umsetzt.

Auf was wartest du, da draußen wartet dein Leben! Geh raus und lebe dein Leben du hast nur eins. In diesem Sinne

LIVE A HAPPY LIFE

DEINE NINA

5 + 1 Tipps für mehr Zufriedenheit
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.