Begriffserklärung

  • Asana oder Asanas: Körperhaltungen; dient unter anderem zur Kräftigung der Muskulatur; 3. von insgesamt 8 Stufen des Raja Yoga nach Pantanjaliwww-melanie-frei-de_melanie-frei-de_6206
  • Savasana (Die Totenhaltung): Entspannung im Liegen; Tiefenentspannung; Stress wird abgebaut; Glückshormone (Endorphine) werden ausgeschüttet
  • Pranayama: Atemübungen; beruhigt den Geist; 4. Stufe des Raja Yoga nach Pantanjali
  • Meditation: Achtsamkeits- und Konzentrationsübung, entspannt den Geist; 7. Stufe des Raja Yoga (Pantanjali)

Stundenaufbau:

Geübt werden Asanas, Pranayama und Meditation in jeder Stunde. Den Rahmen dieser Stunden bilden Anfangs- und Endentspannung (Savasana)

Gibt es eine Altersgrenze im Yoga?

Nein, du kannst in jedem beliebigen Alter Yoga praktiziert werden. Dazu gibt es auch im Internet viele Beispiele die zeigen, dass man nie zu alt oder zu jung ist um damit anzufangen.

Muss ich gelenkig sein?

Ein eindeutiges Nein! Yoga ist dafür da die Beweglichkeit zu erweitern. Jede Asana kann deinem persönlichen Bewegungsradius angepasst werden.

Was gibt es zu beachten?

1-2 Stunden vorher nichts Essen. Nur so weit in eine Asana rein gehen wie es angenehm, ohne Schmerz und mit ruhigem regelmäßigem Atem ausgeführt werden kann. Alles was nicht in der Form ausgeübt wird ist kein Yoga.

Kann ich mich verletzen?

Ich habe mich selbst noch nie verletzt. Auch bei meinen Schülern achte ich immer darauf, dass sie sich nicht verletzten.

Kann ich mit Yoga abnehmen?

Ja. Ich selbst nahm nach der Geburt meines Sohnes fast 25 Kilogramm durch Yoga ab. Ich betreibe keinen weiteren Sportarten. Durch Yoga lernst du einfach besser auf deinen Körper zu hören. Nach einer Zeit der regelmäßigen Praxis wird dir dein Körper auch ganz genau sagen welche Speisen ihm bekommen und welche nicht. Auch ich ernährte mich am Anfang meiner regelmäßigen Praxis nicht gerade gesund, doch irgendwann fingen mir einfach andere gesunde Dinge an zu schmecken. Es war kein Verzicht meinerseits sondern eher ein entdecken gesunder Lebensmittel als schmackhafte Alternative.

Was ist der Mehrwert von Yoga? 

(Bericht aus meiner eigenen Erfahrung)

  • Baue Stress ab: Stress verhindert nachweislich die Gewichtsreduktion
  • Beuge Burnout und Depressionen vor
  • Rückenschmerzen habe ich keine mehr
  • Mein niedriger Blutdruck wurde für mich ertragbar
  • Meine Fettverbrennung wurde angekurbelt durch ein auf die körperliche Verfassung abgestimmtes Intervalltraining
  • sanfte Detox Kur: Schlacken im Körper werden ausgeschwemmt. Mein Hautbild hat sich verfeinert
  • Verbessere deine Beweglichkeit und schütze dadurch deinen gesamten Bewegungsapparat. Ich bin sehr viel beweglicher und konnte damit schon Stürze viel viel besser abfangen
  • Löse Verspannungen auf, denn nur ein entspannter Muskel kann stärke empfangen. Ich hatte starke Verspannungen im oberen Rücken die sich gelöst haben
  • Verbessere Konzentration und schule deinen Gleichgewichtsinn. Auf einem Bein stehen ist im Vergleich zu früher absolut kein Problem mehr
  • Du hast mehr Energie und Vitalität im Alltag. Ich stehe sehr viel früher auf und bin auch viel später müde als das früher der Fall war
  • Baue Muskulatur auf und Definiere diese durch Training der Tiefenmuskulatur. Meine Figur hat sich komplett verändert und ich betreibe ausschließlich Yoga
Beitrag teilen: