Den Kopf hab ich mir zerbrochen. Ich habe wirklich so so lange darüber nachgedacht wie es weiter gehen soll!

So viele kommen zu mir in den Unterricht. Sie genießen die 90 Minuten und dann gehen sie entspannt nach Hause. Das finde ich großartig. Nur leider ist der Effekt sehr sehr gering.

Yoga ist auch was für deinen Kopf, denn es entspannt nachweislich. Wenn du aber „nur“ 90 Minuten pro Woche praktizierst, dann wird sich der Effekt nicht voll entfalten können. Ich habe angefangen mit WhatsApp Gruppen für meine Kursteilnehmer in denen ich gemalte Strichmännchen Workouts reingestellt habe. Leider teilten sie mir mit, dass sie es so gut wie nie schaffen die Übungen zu nutzen. Also überlegte ich weiter. Wie schaffe ich es meine Jungs und Mädels so zu begeistern und zu motivieren, dass sie es auch zu Hause machen.

Warum mir das so wichtig ist?

Mir ist das wichtig weil mir die Menschen wichtig sind. Yoga ist meist nur etwas was die Menschen machen wollen. Dabei kann es einfach nur geübt werden. Es wird nicht gemacht. Man stellt sich jedes mal wieder auf die Yogamatte und übt. Nimmt den Körper wahr und versucht sich selbst kennen zu lernen. Ich weiß wie viel Mehrwert mir selbst Yoga gebracht hat. Das möchte ich auch meinen Teilnehmern mitgeben.

Deswegen kam mir die Idee als eine Teilnehmerin zu mir sagt

Nina wenn ich dich doch nur jeden Tag für mich zu Hause buchen könnte, dann würde ich das sehr gerne machen.

Das brachte mir die zündende Idee!! Ich habe eine Facebook Gruppe gegründet in der ich für meine Teilnehmer kleine Mini Sequenzen zur Verfügung stelle. Des Weiteren werden kleine Challenges folgen um uns gemeinsam weiter zu bringen. Natürlich darf auch ein kleiner Lifestream nicht fehlen. Alle paar Wochen werde ich an einem Samstag eine kleine 20-30 Minuten Session mit Ihnen teilen. So haben sie zusätzlich zum Kurs einen Ansporn Yoga in ihrem Leben zu integrieren. Klar ist das mehr aufwand für mich aber ein zufriedener Kunde ist ein glücklicher Kunde und das macht wiederum mich glücklich.

Ich freu mich sehr, dass mir diese Idee in den Sinn gekommen ist und ich freue mich meine Teilnehmer nun in dieser Gruppe noch mehr unterstützen zu dürfen. 🙂

Viele Grüße eure Nina

Was es neues gibt! Wie geht es mit meinen Yogakursen weiter
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.